Verhandlungsmethoden


Sichere Verhandlungsmethoden nach dem Harvard Konzept

VerhandlungsmethodenIn jeder Situation ist eine gute Verhandlungsmethode von höchster Wichtigkeit.

Wie kann eine Win-Win Lösung für beide Verhandlungsparteien erzielt werden?

Die größte Herausforderung in Verhandlungen liegt darin, dass beide Parteien auf ihrer eigenen Position beharren, d.h. daraus entsteht eine Win-Lose Situation oder eine Uneinigkeit.  Um dieses Dilemma zu lösen, müssen beide Parteien in der Lage sein, zuerst das Interesse des Verhandlungspartners zu identifizieren, um daraus neue mögliche Optionen zu entwickeln.

Ein Modell bietet eine Vorgehensweise an, die als BATNA-Verhandlungsstrategie bezeichnet wird. Es ist eine Methode des sachbezogenen Verhandelns. BATNA ist die Abkürzung für „best alternative to a negotiated agreement“, also die „Beste Alternative zu einer verhandelten Einigung“.

Der Begriff stammt aus dem an der Universität Harvard entwickelten Verhandlungskonzept von Roger Fisher und William Ury. Dem liegt die Überlegung zugrunde, welche anderen Ergebnisse als das erwartete ein Gespräch haben könnte bzw. wo die Grenzen des nicht Verhandelbaren liegen. Beim Nachdenken über diese Punkte wird ebenso das bestmögliche Ergebnis deutlich. Diese Überlegungen unterstützen und stärken ebenso die eigene Position.